Sonne und Bodensee im 2.Halbjahr 2016

.

24 h Schwimmen Bietigheim
am 12. / 13. November 2016

 

43. Mannschaftserfolg

Jürgen I. 42,20 km 1. Platz Männer, p.B.
Gunnar 37,55 km 2. Platz Männer
Alena 33,30 km  2. Platz Frauen
Anton 27,55 km 5. Platz Männer, p.B.
Janina 25,55 km 3. Platz Frauen, p.B.
Cora 25,00 km 4. Platz Frauen
Andrea L. 24,30 km 5. Platz Frauen
Andreas T. 20,85 km 8. Platz Männer
Georg 18,00 km 11. Platz Männer, p.B.
Daniel Sche. 15,50 km 14. Platz Männer
Amy 15,00 km 12. Platz Frauen, p.B.
Dominik 14,30 km p.B.
Julius 12,70 km p.B.
Anja F. 12,25 km  
Kai 10,00 km  
Megan   9,20 km p.B.
Katja   9,10 km p.B.
Mirjam L.   8,00 km  
Maik   7,10 km p.B.
Ronny    6,20 km  
Ben   6,00 km  p.B.
Michael R.   5,00 km p.B.
Sara   4,25 km p.B.
Bodo   3,50 km p.B.
Heike S.   3,20 km p.B.

 

24 h Schwimmen Zeulenroda
am 12. / 13. November 2016

 

Anne  47,0 km 1. Platz Frauen
Claudia Z. 22,2 km  
Heike H. 11,1 km  
Tobias K.   8,0 km  

 

25 h Schwimmen München/Haar
am 29. / 30. Oktober 2016

 

Benno 56,0 km 1. Platz Männer
Anja F. 17,3 km 13. Platz Frauen

 

25 h Schwimmen Gerbrunn
am 29. / 30. Oktober 2016

Sascha 70,00 km 1. Platz Männer
Daniel Sche. 45,00 km 3. Platz Männer
Daniela 42,20 km 1. Platz Frauen, p.B.
Alena 38,80 km  2. Platz Frauen
Katharina 30,30 km 3. Platz Frauen
Melanie 29,15 km 4. Platz Frauen
Carsten 25,00 km 4. Platz Männer, p.B.
Horst S. 20,20 km 5. Platz Männer
Çilem 10,80 km  
Tobias K.   6,00 km  
Jörg   5,55 km  
Tanja K.   5,05 km p.B.
Bernd S.   2,55 km  

 

25 h Schwimmen Biberach
am 29. / 30. Oktober 2016

 

 

Ulrich 33,90 km 3. Platz Männer, p.B.
Cora 31,10 km 1. Platz Frauen, p.B.
Sven 22,10 km  
Gunnar 13,40 km  
Mirjam L.   5,20 km  
Nils   4,25 km  
Yvonne   2,90 km  
Michael B.   2,00 km  

 

24 h Schwimmen Waldenbuch
am 22. / 23. Oktober 2016

 

 

Andreas T. 50,45 km 1. Platz Männer, p.B.
Oliver A. 42,60 km 2. Platz Männer
Franco 32,40 km 3. Platz Männer, p.B.
Çilem 30,10 km 2. Platz Frauen
Cora 29,30 km 1. Platz Kinder, p.B.
Sven 28,20 km 4. Platz Männer
Noemi 24,65 km 2. Platz Kinder
Andrea 24,10 km p.B.
Ulrich 20,50 km p.B.
Gunnar 16,35 km  
Gregor F. 15,15 km  
Sabine A. 14,40 km  
Thomas T. 11,30 km  
Nils 10,20 km p.B.
Sabine W.   7,05 km  
Carsten   7,00 km p.B.
Mirjam L.   7,00 km  
Jonah   3,15 km p.B.
Georg   2,05 km  

 

24 h Schwimmen Göppingen
am 15. / 16. Oktober 2016

 

 

Sascha A. 71,00 km 1. Platz Männer, p.B.
Anne 53,60 km 1. Platz Frauen
Daniel Sche. 52,00 km 2. Platz Männer, p.B.
Carina 40,00 km 2. Platz Frauen
Jenny 35,00 km 3. Platz Frauen. p.B.
Tobias J. 21,10 km  
Sascha S. 20,20 km p.B.
Anton 11,10 km  
Noel   4,00 km  
Çilem   3,65 km  
Franco   3,00 km  
Noemi   3,00 km  
Luca   2,00 km  

 

24h Schwimmen  Gießen
am 15. / 16. Oktober 2016

 

 

Max W 39,2 km 2. Platz Männer, p.B.
Jörg 22,0 km p.B.
Melanie 20,0 km  

 

24 h Schwimmen Freiberg a.N.
am 08. / 09. Oktober 2016

 

 

Sven 32,3 km 1. Platz Männer
Çilem 30,0 km 2. Platz Frauen, p.B.
Noemi 25,0 km 1. Platz Jugend, p.B.
Cora 25,0 km 1. Platz Jugend
Andrea L. 23,3 km p.B.
Franco 21,0 km p.B.
Georg 15,5 km p.B.
Dominik 11,0 km p.B.
Lilly 10,1 km p.B.
Gunnar   6,3 km 1. Platz Pyjama Cup

 

24h Schwimmen  Schonungen
am 01. / 02. Oktober 2016

 

 

Alexander 67,35 km 1. Platz Männer, p.B.
Stefan 61,60 km 2. Platz Männer, p.B.
Katharina 45,00 km 1. Platz Frauen, p.B.
Sascha 33,30 km 3. Platz Männer
Melanie 28,95 km 2. Platz Frauen
Sven 12,45 km  
Jörg 12,35 km  
Antje 10,00 km  
Tobias   6,00 km  
Alexandra   3,30 km  
Jana   2,80 km  

 

1.111 Minuten Schwimmen  Remchingen
am 09. / 10. September 2016

 

(Gunnar/Sven) Bereits früh bauen Cora mit Gunnar das Warmduscherlager auf. Derweil kommt Teamchef Sven nach einer ruhigen und entspannten Autofahrt gegen 20:30 Uhr in Remchingen-Wilferdingen an. Oma Andrea und Opa Georg sind auch schon da. Nach einer kurzen Taktikbesprechung geht jeder zu seiner Bahn. Nach gutem Ergebnis im Fun-Cup in Bretten und mit der Unsicherheit, daß möglicherweise nicht alle 5 Schwimmer die für den Sports Cup geforderten 10 km erreichen werden, beschließen wir wie in Bretten im Fun Cup zu starten. Sven und Gunnar sind  zusammen auf einer Bahn und schwimmen wie in Maichingen im Zug. Nachdem es gegen 1 Uhr ziemlich kalt wird, machen sie eine Pause. Drei unserer fünf Schwimmer gehen nun schlafen. Cora und Gunnar machen im Zelt eine kurze Pause. Dann gehen die Beiden wieder ins Wasser.

 Pünktlich zum Frühstück kommen die Anderen auch wieder ins Bad zum Schwimmen. So kalt wie die Nacht war, so heiß wird nun der Tag mit viel Sonnenschein auf dem Schwimmbecken. Zu unserer Motivation kommt  noch unsere Bodenseeschwimmerin Mirjam vorbei und schwimmt lockere 1,5km mit. Leider muss Gunnar nach 22km schmerzbedingt aus dem Wasser. Alle anderen sind bis zum Ende noch fleißig am Schwimmen. Als um ca. 15:30 Uhr der Abpfiff ertönt, ist der Spaß im Fun Cup vorbei. Bei der Siegerehrung können wir zwei Wertungen gewinnen. Cora holte den 1. Platz bei den Jugendlichen und wir gewinnen alle zusammen den Fun-Cup samt Partyausrüstung. Bei Wurst, Pommes und Sekt lassen wir den Samstag gebührend und feucht fröhlich ausklingen.

Gunnar  22,0 km  
Sven 17,5 km  
Cora 15,0 km 1. Platz Jugend
Andrea 13,3 km  
Georg   9,0 km p.B.
Mirjam L.   1,5 km  

 

Bodenseequerungen von Hamza (Breiten - Länge - 3-Länderquerung),
von Carina (3-Länder-Querung), von Thomas (Doppelte Breitenquerung) und von Mirjam (Breitenquerung)

24h Schwimmen Reinhardshagen
am 03. / 04. September 2016

 

 

Claudia  34,0 km 1. Platz Gesamt und Frauen
Tobias K.  7,5 km  
     

 

24h Schwimmen Heilbad Heiligenstadt
am 20. / 21. August 2016

 

 

Claudia  40,2 km 1. Platz Gesamt und Frauen
Tobias K.  7,55 km  
     

 

24h Schwimmen Waiblingen
am 22. / 23. Juli 2016

 

Oliver schwimmt auf Platz 3 und Anton testet seine neue Baywatch Boje

 

(Gunnar) Cora und Papa Gunnar kommen etwas verspätet an. Zu diesem Zeitpunkt gibt es gerade eine Gewitterpause. Oliver und Andreas sind bereits im Wasser gewesen und haben ein paar Kilometer Vorsprung. Die Zeit bis zum Neustart verbringen Cora und ihr Papa mit dem Aufbau des "Lagers". Nachdem das Schwimmen wieder freigegeben wird, gehen sie ins Wasser. Oliver, Andreas und Gunnar schwimmen auf der Kraulbahn ("die ist voll"). Cora ist auf Bahn 3. Nach der ersten Pause kommt auch Tobias. Andrea, Georg und Nils (der auch mal wieder dabei ist) treffen etwas später ein. Doch wo ist Anton? Nachdem alle im Wasser sind, schwimmt Tobias „gelegentlich“ mit einem Lächeln vorbei. Oliver und Andres kämpfen weiter um ihre Platzierung, aber die Konkurrenz ist stark. Nachdem Tobias 3 Nachtwertungen schwimmt, macht er sich auf den Heimweg . Nach langem Warten kommt Sven dann endlich mit Anton an.

 Rocco wartet bereits mit der Boje um mit Anton zu schwimmen. Nils will auch mit Anton auf Bahn 1 schwimmen, doch die Verantwortlichen verstehen keinen Spaß und Anton muss das Wasser nach 100m wieder verlassen.  Derweilen schwimmen Oliver und Andreas km um km. Selbst Sven, der eigentlich nicht ins Wasser wollte, geht zum Schwimmen. Lilly und Veronika machen einen kleinenRadausflug und steuern auch 4km zum Mannschaftsergebnis bei. Sven und Nils toben noch mit Anton im Springerbecken. Beim Abpfiff können wir dann Oliver zum 3.Platz bei den Männern, Cora zum 2.Platz bei den Kindern und Andreas zum 5.Platz bei den Männern gratulieren. Im Team werden wir dieses Mal sechster. Allen einen herzlichen Glückwunsch zu ihren Leistungen.

Oliver  36,0 km 3. Platz Männer
Andreas T. 30,0 km 5. Platz Männer
Cora 23,1 km     2. Platz AK Kinder
Gunnar 10,5 km 38. Platz Männer
Andrea 10,3 km 23. Platz Frauen
Tobias 10,1 km 43. Platz Männer
Sven   6,5 km 77. Platz Männer
Georg   5,1 km 83. Platz Männer
Nils   4,8 km 18. Platz AK Kinder
Lilly   2,4 km 90. Platz Frauen
Veronika   1,4 km 42. Platz AK Jugend
Anton   100 m außer Konkurrenz 

 

24h Schwimmen Bad Soden
am 16. / 17. Juli 2016

 

Melanie schwimmt an Ihrem Geburtstag aufs Treppchen, Sascha stellt neuen Wettkampfrekord auf,
Team landet auf Platz 5

Sascha    60,3 km 1. Platz Männer
Melanie 22,2 km 1. Platz Frauen
Candy-Jack 14,1 km     3. Platz AK Jugend
Tobias 11,2 km  

 

24h Schwimmen Maichingen
am 09. / 10. Juli 2016

 

Unsere Warmduschermädels gewinnen gegen unsere Warmduscherjungs und dem VfL Herrenberg

 

Beim 40sten Jubiläum des Maichinger Schwimmbades sind natürlich
auch die Warmduscher mit
von der Partie und starten spaßeshalber Mädels gegen Jungs.
Gunnar und Sven stehen in einem
freundschaftlichen wie harten Wettkampf um die Spitze
.

(Alena/Sven) Beim 40sten Jubiläum des Maichinger Gartenbades sind natürlich auch die Warmduscher mit von der Partie und starten spaßeshalber Mädels gegen Jungs. Gunnar und Sven stehen in einem freundschaftlichen wie harten Wettkampf um die SpitzeVom Start weg sind die meisten im Wasser und sammeln Kilometer, die Stimmung ist ausgelassen. Die Bahn 1 ist die meiste Zeit sehr ruhig und wird fast ausschließlich von Warmduschern frequentiert. 

Beim 40sten Jubiläum des Maichinger Schwimmbades sind natürlich
auch die Warmduscher mit
von der Partie und starten spaßeshalber Mädels gegen Jungs.
Gunnar und Sven stehen in einem
freundschaftlichen wie harten Wettkampf um die Spitze
.
Beim 40sten Jubiläum des Maichinger Schwimmbades sind natürlich
auch die Warmduscher mit
von der Partie und starten spaßeshalber Mädels gegen Jungs.
Gunnar und Sven stehen in einem
freundschaftlichen wie harten Wettkampf um die Spitze
.
 
 
Beim 40sten Jubiläum des Maichinger Schwimmbades sind natürlich
auch die Warmduscher mit
von der Partie und starten spaßeshalber Mädels gegen Jungs.
Gunnar und Sven stehen in einem
freundschaftlichen wie harten Wettkampf um die Spitze
.

Nachmittags gönnen sich die meisten ein Kuchenpicknick im Garten des Bades und genießen die Sonnenstrahlen, während Gunnar und Sven fleißig weiter schwimmen. Conny bekommt leider früh Schmerzen in der Schulter und hat daher Probleme. Unterstützt wird sie von Bernd, der sein erstes 24h Schwimmen für die Warmduscher absolviert. Es wird viel gelacht im Wasser, als auch am Beckenrand, auch Gunnar und Sven necken sich gegenseitig. Willi kämpft sich tapfer zu 30km und Marion erreicht erstmals in ihrem Leben tolle 10km. Die beiden sind immer wieder im Wasser anzutreffen, aber auch einem kleinen Plausch nicht abgewandt. Wenn man Willi glauben will, würden wir eigentlich mehr essen als schwimmen. Sabine A., die nachts nach Hause geht und am nächsten Morgen alle damit neidisch“ macht, dass sie wunderbar geschlafen habe, ist hoch motiviert, schwimmt über 20km und gibt immer wieder gerne Motivation weiter.

Cora, deren Großeltern Georg und Andrea zur Unterstützung dabei sind, und Noemi schwimmen auf Bahn 4 und ziehen immer wieder auch Anton, der als unser Maskottchen natürlich für viel Aufsehen bei den anderen Kindern sorgt. Nachts wird die Bahn überschaubar, Sven geht schlafen und so auch einige andere, einige halten

dennoch die Stellung. Der in Führung liegende Gunnar erschwimmt sich 3km Vorsprung gegenüber Sven. Morgens gegen zwei Uhr gibt es den von vielen heiß ersehnten frischen Kaffee von Cilem, der

wieder Leben in die erschöpften Schwimmer bringt und für noch bessere Laune

sorgt. Sven kehrt gegen 5 Uhr wieder zurück und wird einige Kilometer von Alena gezogen, auch Gunnar schwimmt immer wieder im Zug mit.

Beim 40sten Jubiläum des Maichinger Schwimmbades sind natürlich
auch die Warmduscher mit
von der Partie und starten spaßeshalber Mädels gegen Jungs.
Gunnar und Sven stehen in einem
freundschaftlichen wie harten Wettkampf um die Spitze
.
Beim 40sten Jubiläum des Maichinger Schwimmbades sind natürlich
auch die Warmduscher mit
von der Partie und starten spaßeshalber Mädels gegen Jungs.
Gunnar und Sven stehen in einem
freundschaftlichen wie harten Wettkampf um die Spitze
.
 
 
Beim 40sten Jubiläum des Maichinger Schwimmbades sind natürlich
auch die Warmduscher mit
von der Partie und starten spaßeshalber Mädels gegen Jungs.
Gunnar und Sven stehen in einem
freundschaftlichen wie harten Wettkampf um die Spitze
.

Rocco schaut vorbei und schwimmt einige Kilometer, bereichert die Gespräche am Beckenrand und

fotografiert uns. Auch Tobias und Jürgen geben ein kleines Gastspiel. Eine unserer Rookies, Sabine W., ist wie die anderen auch ehrgeizig und schafft am Ende 11,1 km und mehr als sie dachte.

Jürgen zieht gegen Ende Sven, der Meter für Meter auf Gunnar aufholt. Der Zweikampf kommt in die entscheidene Phase. Beide, Gunnar und Sven sind stehend ko und schwimmen 100m und 200m Einheiten. Mehr geben die Arme nicht mehr her.

Keiner der beiden möchte aufgeben, Sven überholt schliesslich bei km 40 Gunnar und schwimmt sich einen kleinen Vorsprung von wenigen Metern heraus.

Bei km 42,2 sind beide mächtig stolz und feiern ihren ersten Marathon-Swim. Alena sitzt inzwischen am Beckenrand und gibt beide Schwimmern regelmäßig die Zwischenergebnisse durch. Sven und Gunnar bleiben aber bis zum Ende im Wasser und erreichen schliesslich 44,0km und 43,6 km zusammen.

Auch Alexandra schwimmt eifrig und schafft trotz Schulterschmerzen 33,3km. Sie hat sich Platz zwei hinter Alena redlich verdient. Alena ist bereist früh in Führung gegangen und hat es trotz Kuchenpause und Bahnenzählen auf 34,2 km geschafft. EIn von Beginn an ungefährdeter Sieg für sie.

Das Siegerpodest, das im Garten aufgebaut ist, ist warmduscherlastig und die Teammitglieder können sich das Grinsen nicht verkneifen. Ein Dank geht an den Veranstalter, der für die Rahmenbedingungen für solche Leistungen gesorgt hat, für die familiäre Atmosphäre und die Bahnenzähler, die am Rande ausgeharrt haben. Wir kommen sicher gerne wieder zum Heimspiel von Sven, Jürgen, Sabine, Gregor und Thomas.

 

Sven       44,0 km 1. Platz Männer, p.B.
Gunnar 43,6 km 2. Platz Männer, p.B.
Alena 34,2 km     1. Platz Frauen
Alexandra 33,3 km 2. Platz Frauen, p.B.
Willi 30,0 km 6. Platz Männer, p.B.
Çilem 27,4 km 4. Platz Frauen, p.B.
Cora 26,2 km 5. Platz Frauen, p.B.
Noemi 21,1 km 9. Platz Frauen, p.B.
Sabine A. 20,2 km 10. Platz Frauen
Bernd 20,0 km 9. Platz Männer, p.B.
Conny 19,1 km 11. Platz Frauen, p.B.
Andrea 18,0 km 12. Platz Frauen
Jürgen K. 16,6 km 11. Platz Männer
Gregor F. 14,4 km 13. Platz Männer
Anton  11,2 km 14. Platz Männer
Sabine W.  11,1 km 18. Platz Frauen, p.B.
Marion  10,1 km 19. Platz Frauen, p.B.
Rocco   8,7 km 21. Platz Männer
Georg   7,0 km 25. Platz Männer
Tobias   6,0 km 32. Platz Männer
Walter   3,1 km 46. Platz Männer, p.B.

 

24h Schwimmen in Wendlingen
am 01. / 02. Juli 2016

 

Anton, Carina und Ulrich schwimmen
durch die Nacht und holen sich Platz 2

 

(Sven) Das Schwimmen in Wendlingen hat viele verschiedene Temperaturen: 25 Grad Wassertemperatur bei Start und in der Nacht, 22 Grad nach der zweiten Regenabkühlung am Vormittag des zweiten Tages und 12 Grad in den sonst solar-erwärmten Duschen. Aber warum gibt es an Tag 2 kein warmes Wasser für uns Warmduscher ? Hat da jemand zu lange geduscht ? Oder liegt es an der Bewölkung ? Durch Bewölkung und Regen kommen auch bei weitem nicht soviele Besucher wie 2015 und die Schwimmer können nahezu ungehindert ihre Bahnen ziehen. Leider wird die Kraulbahn wieder von vielen Brustschwimmern genutzt "weil es dort so schön leer ist" und jedes Überholmanöver wird zum Abendteuer. Bekomme ich einen Tritt ab oder nicht ? 

Anton möchte sich auf seine nächsten 24h Schwimmen vorbereiten und will eigentlich mit Thomas in der Spukstundenwertung schwimmen. Aber Thomas kann leider nicht kommen. Am zweiten Tag entscheidet sich Anton schließlich seine Kilometer an Viva con Agua zu spenden und nicht als 1-Mann-Team zu starten. Doch Carina und Ulrich helfen ihm später, doch ein Team Warmduscher zu formen. Carina schwimmt tapfer ihre Bahnen und wendet mit eleganter Rollwende. Am Ende geht einer ihrer Wertungszettel verloren, so dass sie in der Wertung "nur" 32,5 km (anstelle 35,5 geschwommene Kilometer) stehen. Anton gelingen trotz der kalten Wassertemperaturen erfreuliche 13,5 km, deutlich mehr als in Untertürkheim. Ulrich, der früh aufgestanden ist, um mit Anton zu frühstücken, erreicht 17,5 km. 

Anton hat viel Zeit auch mal den fleissigen Wertungsrichtern über die Schultern zu schauen und dennoch hat er die 3 verlorenen Kilometer von Carina nicht finden können. In der Teamwertung reicht es dennoch zu einem schönen 2. Platz hinter der dominierenden bunten Sammlung fliegender Fische. In der Vereinswertung erschwimmen die Schwimmerinnen und Schwimmer des TSV Neu-Ulm 356 km und zahlreiche Tagesbestleistungen. Eine kleine Bitte an den Veranstalter : 24h Schwimmer und besonders unser Team braucht warme Duschen zum Wieder-Aufwärmen und zum entspannten Entschleunigen am Ende der Veranstaltung. Unser Energie-Experte im Team rät zu einem bivalenten System, das auch ohne Sonnenschein behagliches warmes Wasser produzieren kann. Die geringen Mehrkosten an diesem Tag könnten auf den sehr moderaten Eintrittspreis pro Person aufgeschlagen werden. Denkt mal drüber nach, zu Hause duscht ihr ja auch nicht eiskalt.

Carina K.       32,5 km   6. Platz Frauen
Ulrich 17,5 km   8. Platz Männer
Anton 13,5 km      16. Platz Männer

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Team Warmduscher