Unser Stefan

 

Erster Wettkampf mit uns : 29.11.2014 in Regensburg

 

persönliche Bestleistung : 61,6 km in Schonungen 2016

Einzelerfolge : 6 Einzelsiege in Scheinfeld (12h, 2015), Burgebrach (2015), Dietenhofen (2016, 2017), Kulmbach (2016), Würzburg-Dallenberg (2018)

 

Schwimmdaten (2014 - 07/2019)

Anzahl der Schwimmen für uns : 40 

Beteiligung an WD-Teamsiegen :  22

Teamsieg-Quote : 55,0%

Geschwommene WD-Kilometer : 1.031,20 km

 

WD-Titel: Teamkoordinator und Marathonschwimmer

                   3. Platz Kilometerfresser-Cup 2016

                   4-mal unter den TOP 5 unserer Meisterschwimmer 2014 - 2017

                   derzeit bester 12h-Warmduscher mit 31,4 km in Scheinfeld 2015 

                   Mitglied im "Club 60" (mehr als 60km bei einem 24h Schwimmen)

                   Meister der Statistikzahlen und fleißiger Kilometerzähler  

                  

Wie bist Du zu den Warmduschern gekommen ?

Ich hatte mich schon im Vorfeld an einem 12h- und 24h-Schwimmen versucht, wo ich jeweils den 3. Platz geschafft habe. Das hat mich dann etwas „angefixt“ und ich hatte Kontakt zu einer Schwimmerin, die auf Facebook regelmäßig Posts der Warmduscher geteilt hat. Das verfolgte ich etwa ein halbes Jahr mit großem Interesse und als dann 2014 für Regensburg noch Mitschwimmer gesucht wurden, dachte ich mir, da meldeste dich mal, ist bestimmt spassig. Und so war’s dann auch. Seitdem bin ich mit Begeisterung dabei.

 

Warum schwimmst Du bei 24h Schwimmen ?

Mir gefällt am 24h-Schwimmen, dass viele verschiedene Komponenten für den Erfolg verantwortlich sind, die alle stimmen müssen. Zum Schwimmen selbst benötigt man Kraft, Kondition und Technik. Darüber hinaus ist aber auch eine gute Einteilung, Schmerzresistenz, passende Ernährung, Zurechtkommen mit Müdigkeit und nicht zuletzt die Überwindung nötig, sich immer wieder ins Wasser zu quälen. Gegen Ende wird es mehr und mehr Kopfsache, nicht unbedingt der beste Schwimmer gewinnt. Für die Motivation während der langen 24h ist ein nettes Team im Rücken sehr willkommen.

 

Welche Ziele verfolgst Du in den nächsten Jahren ? 

Ein persönliches Ziel ist sicherlich, vielleicht mal die 60km zu knacken oder auch 35km in 12h. Darüber hinaus finde ich es sehr interessant, wie sich das Team Warmduscher entwickelt, bekannter und erfolgreicher wird, aber trotzdem nicht mit übertriebenen Ehrgeiz auffällt. Hier mitzuwirken und zum positiven Bild des Teams beizutragen, sehe ich durchaus auch als Ziel an.

 

 

Was macht Dir bei den Warmduschern besonders viel Spass oder was war Dein größter Erfolg, auf den Du besonders stolz bist ? 

Schwimmen ist für gewöhnlich ja ein sehr individueller Sport und im Wasser ist man erst mal auf sich gestellt. Ein nettes Team bereichert das Ganze deshalb enorm. Es ist schön, sich austauschen zu können, sei es übers Schwimmen oder auch darüber hinaus. Da wir sehr übers Land verteilt sind, sieht man sich für gewöhnlich auch nicht außerhalb von 24h-Schwimmen, was dem Ganzen etwas Besonderes verleiht.

Als größten Erfolg sehe ich eigentlich meine 42,2km in Regensburg 2014. Das war mein erstes 24h-Schwimmen im Team und vorher lag meine Bestleistung bei 24km, also eine deutliche Verbesserung, die ich nicht für möglich hielt. Ich hatte während des Schwimmens einige Zeit lang Magenprobleme und auch mit der Kälte zu kämpfen. Sich da durchgebissen zu haben, hat mir gezeigt, wie sehr man sich über die eigene Leistung unabhängig von der Platzierung freuen kann. 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Team Warmduscher