Unsere Rita

 

Erster Wettkampf mit uns : 11.03.2017 in Schorndorf

 

persönliche Bestleistung : 30,5 km in Schorndorf 2019

 

Schwimmdaten (2017 - 07/2019)

Anzahl der Schwimmen für uns : 18

Beteiligung an WD-Teamsiegen : 15

Teamsieg-Quote : 83,3 %

Geschwommene WD-Kilometer : 309,75 km

 

WD-Titel: Meister-Bäckerin und Teamplayer

     

Wie bist Du zu den Warmduschern gekommen ?

Nach meinem zweiten 1.111 Minutenschwimmen in Remchingen 2016 hatte ich mein Ergebnis in der FB-Gruppe „Bist du heute schon geschwommen?“ gepostet und Sven hat mir geantwortet. Ich war ihm aufgefallen, weil ich wirklich extrem blau angelaufen war und sehr gezittert hatte. Er empfahl mir deshalb, lieber bei 24h Schwimmen im Hallenbad mitzumachen, die ich als „Schwimmanfängerin“ bisher noch gar nicht im Fokus hatte. Und weil ich es wie auch bei meinen anderen Sportarten liebe, gemeinsam mit anderen in einem Team zu sein, hab ich mich den Warmduschern angeschlossen.

 

Warum schwimmst Du bei
24h Schwimmen ?

Ich mag es sehr gerne, ganz entspannt längere Strecken zu schwimmen ohne auf eine gute Zeit achten zu müssen wie beim Triathlon. Es ist schön, wenn der Punkt kommt, an dem man sich mit dem Wasser eins fühlt, ohne über irgendwelche Bewegungsabläufe nachzudenken. Und ich liebe die Herausforderung, immer weiter zu machen, auch wenn die Kräfte schwinden oder ich irgendwelche Beschwerden bekomme. Die vollen Bahnen stören mich dabei nur selten, weil ich sehr gerne mit anderen Gleichgesinnten zusammen schwimme und auch ihren Wasserschatten nutze, wenn es sich ergibt. Darüber hinaus ist es natürlich ein schönes Gefühl, auch als eher langsame Schwimmerin gute Ergebnisse erzielen zu können.

 

Welche Ziele verfolgst Du in den nächsten Jahren ? 

O, da gibt es einige. Ich möchte endlich meinen katastrophalen Beinschlag und meine Technik allgemein verbessern. Ich möchte schneller werden und kräftesparender kraulen können. Ich möchte auch für meine Triathlonwettkämpfe Kondition aufbauen und meine Belastungsfähigkeit steigern. Ich möchte neue Erfahrungen damit sammeln, wie ich mich selbst zu Höchstleistungen bringen kann. Ich möchte auch mit einer nicht mehr so deutlichen Steigerung meiner Leistungen zufrieden sein und in diesem Zuge so gerne mal die 30km Marke knacken. Ich möchte sehen, wie sich unsere Nachwuchstalente immer weiter und weiter entwickeln und zu Stars werden. Und ich möchte einmal Anton ziehen und unbedingt wieder im Pyjama schwimmen! Und ganz viele Kuchen backen!

 

 

Was macht Dir bei den Warmduschern besonders viel Spass oder was war Dein größter Erfolg, auf den Du besonders stolz bist ? 

Dass es alles zwar sehr unterschiedliche, aber auch sehr lustige und genauso verrückte Leutles sind wie ich. Dass sie zusammenhalten und ihre Siege immer gemeinsam im Team feiern. Dass sie einander weiterhelfen, sich im Wasser ziehen, sich an Land motivieren, füreinander da sind, aufeinander aufpassen, auch allen Mitstreitern gegenüber hilfsbereit und fair sind und dabei trotzdem extrem clever taktieren und so die Konkurrenz meistens überrunden. Den größten Spaß macht mir natürlich: das gemeinsame Kuchenessen und Feiern bei der Siegerehrung !

Sehr stolz war ich bei meinem ersten ganz absolvierten 24h Schwimmen in Mühlacker in diesem Jahr auf meine 25 km. Ich hätte wirklich niemals für möglich gehalten, dass ich so eine Distanz schaffe. Am Ende hatte ich dann aber keinerlei Kraft mehr in den Armen, sodass es mehr ein Abstoßen vom Rand, Gleiten und Ziehenlassen war als  ein Schwimmen. Mein größter Erfolg waren dann bei meinem zweiten 24h Schwimmen in Bretten meine 28,8 km, als wir mit unserem Powerfrauenteam die Brettener Triathleten besiegten. Am Ende fehlte es mir an diesem Tag nicht an der Kraft, sondern an der Zeit, weil ich nachts sehr lange geschlafen hatte.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Team Warmduscher